Landschaften entwerfen: Von der Vision über die Strategie bis zum räumlich konkreten Entwurf und dessen Umsetzung. Für jede Frage, jeden Ort und jedes Publikum erfinden wir im interdisziplinären Netzwerk STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN-HH immer wieder neue Herangehensweisen und Lösungen.

zurück 
Neues aus... kleinen Städten und großen DörfernNeues aus... kleinen Städten und großen DörfernNeues aus... kleinen Städten und großen DörfernNeues aus... kleinen Städten und großen DörfernNeues aus... kleinen Städten und großen DörfernNeues aus... kleinen Städten und großen DörfernNeues aus... kleinen Städten und großen Dörfern

Wir befinden uns im Jahre 2018. Deutschlands abgelegene ländliche Räume sind von Schrumpfung betroffen... Alle? Nein! Einige Orte hören nicht auf lebendig, aktiv und wachsend zu bleiben.

Warum ist das so? Verbirgt sich dahinter eine ganz besondere Form der Raumkultur?

Das Forschungsprojekt richtet den Blick auf Orte mit 2.000 bis 8.000 Einwohnern in denen die Lebensqualität einen Anreiz zum Bleiben wie zum Zuzug darstellt. These dieses Projektes ist, dass auch abseits gelegene Ortschaften Geschichten des Erfolges erzählen. Diese Geschichten sollen gefunden, erzählt und für andere Orte nutzbar gemacht werden.

Um die Alltagswelt der Gemeinden zu erforschen werden die räumlichen Gegebenheiten und Potentiale der Orte betrachtet und die Menschen vor Ort als Teil des Forschungsteams eingebunden. Um die Geschichten der spezifischen Raumkultur der jeweiligen Ortschaften lebendig zu erzählen, wird ein Regisseur- und Filmteam das Projekt begleiten.

Neues aus... kleinen Städten und großen Dörfern _ 4 Raumkulturgeschichten _ Info _ Pdf

10/2017 - 10/2018, Auftraggeberin: Wüstenrot Stiftung, Team: Thomas Gräbel, Hille von Seggern, Sabine Rabe, Marie Haibt, Mitarbeit: Lilli Thalgott

vor